Digitale Materialentwicklung in der Filtration

für effiziente und langlebige Filtermedien und Filter

Filter sind in der Industrie und im Alltag unverzichtbar zur Aufrechterhaltung der Maschinenfunktionalität sowie zum Schutz der Umwelt und der Menschen vor toxischen und allergenen Substanzen.

Die Anforderungen an Filtereffizienz, Abscheidegrad, Kapazität und Filterstandzeit steigen ständig und für jede Filtrationsanwendung werden hochspezialisierte Lösungen benötigt. Dies ist zurückzuführen auf:

  • das komplexe Zusammenspiel der Materialeigenschaften der Filtermedien.
  • die Anordnung und Form der Fasern im Medium.
  • die physikalischen und chemischen Eigenschaften der zu filternden Flüssigkeit.
  • die Eigenschaften der Partikel in der Flüssigkeit.

Die herkömmliche Methode, Filterprototypen zu entwerfen, zu bauen und zu testen, ist zeit- und ressourcenaufwändig.

Simulationen mit GeoDict helfen den Herstellern von Filtermedien und Filter, bestehende Filtermaterialien zu verstehen und zielgerichtet zu verbessern. Dieses Verständnis führt nicht nur zu einer effizienten Verbesserung der Materialien, sondern auch zur Entwicklung komplett neuer Materialien.

GeoDict deckt dabei den gesamten Entwicklungsworkflow ab und unterstützt Sie mit umfangreichen anwendungsrelevanten Funktionen.

Sie können beispielsweise:

  • Merkmale von Filtermedien definieren und Filtermedien modellieren, die diese Merkmale erfüllen
  • Wichtige Eigenschaften der Medien analysieren wie etwa das Flächengewicht, größte Durchgangspore, Mehrlagigkeit, Schichtaufbauten und Bindervorkommen
  • Modelle durch Kalibrieren für existierende Medien anpassen
  • Filtrationseigenschaften von neuen Medien analysieren wie etwa Anfangsdruckverlust, Single-Pass und Multi-Pass Filtereffizienzen sowie die Filterkapazität.
  • Verbesserte Medien gestalten durch Änderung der Materialdicke, der Faserdurchmesser, Gradient und Kompression...

Mit Hilfe von Computersimulationen werden neue Filtermedien und Filterfalten entwickelt, indem einige vielversprechende Designs ausgewählt und kostspielige Labortests auf diese wenigen Designs reduziert werden.

Simulationen in der Filtration mit GeoDict 2022

Bitte beachten Sie, dass nach der Aktivierung des Videos Daten an YouTube übermittelt werden. 
Weitere Informationen

Sie haben Interesse? Unser Experten für Filtration steht Ihnen gerne für nähere Informationen zur Verfügung!

Zum Kontaktformular

GeoDict ist die Lösung für vielfältigen Filteranwendungen

Simulationslösungen für Filterprozesse

Für die Simulation von Filtrationsprozessen in verschiedenen Filtermaterialien wie z.B. Vliesstoffe, Gewebe, Schaumstoffe, gesinterten Keramik, Membranen, Filterfalten und Stützgewebe, Drahtgewebe und Kunststoffgeflecht können zahlreiche Eigenschaften analysiert werden:

  • Materialstärke, Faserdurchmesser, Faserorientierung, Flächengewicht, Porengrößenverteilung, Bubble-Point, Perkolation-Pfad
  • Anfangs-Druckabfall und -Filtereffizienz, Entwicklung des Druckabfalls, Fraktionsabscheidegrade, Filterkapazität, Filterklassen und MPPS
  • Partikelbewegung und Ablagerung in Filtermedien, Verstopfung des Filters und Kuchenfiltration

sowie je nach Filteranwendung verschiedene Testszenarien berücksichtigt werden: 

  • Single-Pass Test und Multi-Pass Test
  • Dieselrußtest Staub
  • Standardaerosolprüfstäube
  • Standardprüfstäube

Bitte beachten Sie, dass nach der Aktivierung des Videos Daten an YouTube übermittelt werden. 
Weitere Informationen

Die GeoDict Lösung für die Filtration

Das GeoDict-Paket umfasst neben der GeoDict Base alle notwendigen Module für die Forschung und Entwicklung von Filtermaterialien.

Modulempfehlungen

Bildverarbeitung & BildanalyseImportGeo-Vol      
Charakterisierung & AnalyseGrainFind(-AI)FiberFind(-AI)PoroDict + MatDict    
Modellierung & DesignGrainGeoFiberGeoWeaveGeoPleatGeo   
Simulation & VorhersageFilterDictFlowDictDiffuDictConductoDictElastoDictAddiDictSatuDict

Welche Module für Sie am besten passen, ist abhängig von der Art Ihrer Anwendung.