Digitale Materialanalyse mit GeoDict®

Skalenübergreifend bis in den Nanometerbereich

Mit den GeoDict-Modulen für Materialanalyse ermitteln und berechnen Sie die geometrischen und strukturellen Eigenschaften eines Materials. Basis für die Analyse sind 3D-Modelle - erzeugt aus 2D- bzw. 3D-Bilddaten (µCT-Scans, FIB/SEM-Scans) oder erstellt mit den GeoDict-Modulen für Digitales Materialdesign.

Je nach Art des Materials wird in der Materialanalyse der Anteil an Festkörpermaterialien (z.B. Fasern, Körner), Bindemitteln oder des Porenraumes berechnet und Eigenschaften wie z.B.  Durchmesser, Orientierung oder Volumen bestimmt.

Künstliche Intelligenz in Form von neuronalen Netzen in GeoDict: Mit vorhandenen oder eigenen Trainingsdaten können Sie GeoDict so trainieren, dass Sie auch sehr komplexe Strukturen schnell und präzise charakterisieren können.

In Kombination mit relevanten Modulen aus der Simulation & Vorhersage lassen sich anhand des realistischen 3D-Modelles physikalische Eigenschaften wie beispielsweise Strömungsgeschwindigkeit, Durchlässigkeit, effektive elastische Koeffizienten und vieles mehr simulieren und analysieren.

Mit einem detailierten Verständnis für die Materialeigenschaften auf der Mikroebene können Sie zielgerichtet Materialien (weiter)entwickeln aber auch Produktionsprozesse bewerten und optimieren.

 

Sie haben Fragen oder möchten mehr Informationen zum Thema?

Unsere Experten stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Jetzt Kontakt aufnehmen

GeoDict® Module für die Materialanalyse